Claudia Salzmann für Swiss Press Award nominiert

In eigener Sache

Einen Monat lang vegan leben: Mit ihrer Multimedia-Reportage zu einem Selbstversuch anlässlich des Weltvegantages ist BZ-Journalistin Claudia Salzmann für den Schweizer Medien Preis nominiert.

Video: Swiss Press Awards

Wie «Swiss Press Award» am Dienstagnachmittag mitteilt, ist Claudia Salzmann, Journalistin bei Bernerzeitung.ch, in der Kategorie Online für den Schweizer Medienpreis 2015 nominiert.

Salzmann ist mit ihrer Multimedia-Reportage «Veganes Bern» nominiert. Die 32-jährige Bernerin hat sich in einem Selbstversuch einen Monat lang in der Bundeshauptstadt nach dem neuen Essenstrend ernährt und täglich darüber gebloggt. So testete sie Berner Gastro-Szene auf vegane Optionen, befragte Experten zu potentiellen Risiken des Veganismus und stritt sich mit Fleischessern.

«Herausgekommen sind Texte, Fotos, Videos und Grafiken, die eine fundierte Antwort auf die Eingangsfrage liefern: In Bern kann man ganz gut – und immer besser – vegan einkaufen, einkehren und mit Gleichgesinnten essen», wie es auf der Homepage von «Swiss Press Award» heisst.

Eine weitere Berner Nomination

In der Katergorie Online sind neben Salzmann David Bauer von tageswoche.ch mit «Zahlenspiele mit dem Dichtestress» und Thomas Dayer und Nicolas Brodard von sept.info mit «Ilford, die Geschichte eines Bankrotts» nominiert. Zu den Nominierten in der Kategorie Print gehört zudem der Berner Patrick Feuz, Chefredaktor «Bund» mit «Aufzeichnungen eines ‹Heimvaters›».

Die Preisverleihung findet am 15. April im Hotel Bellevue in Bern statt. Polo Hofer wird an diesem Abend seinen neuen Swiss Press Song «Schurni-Blues» zum ersten Mal präsentieren.

sih/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt