Bern

Burgernziel-Kreisel wird zur Kreuzung

BernDer mehrspurige Burgernziel-Kreisel wird durch eine Kreuzung mit Ampeln ersetzt. Und es gibt Tempo-30-Zonen im Quartier.

Der Knotenpunkt Burgernziel: Eine Kreuzung soll den Kreisel ersetzen. Beim Tramdepot (links oben) entstehen Wohnungen.

Der Knotenpunkt Burgernziel: Eine Kreuzung soll den Kreisel ersetzen. Beim Tramdepot (links oben) entstehen Wohnungen. Bild: Andreas Blatter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Teilverkehrsplan für den Stadtteil Kirchenfeld-Schosshalde: So heisst das umfangreiche Papier, das der Quartierorganisation des Stadtteils 4 gestern von Gemeinderätin Ursula Wyss (SP) vorgestellt wurde. Aufgrund der Mitwirkung, die im September 2012 begann, hat der Gemeinderat Grundsatzentscheide gefällt. Zwei Schlüsselprojekte sollen prioritär behandelt werden.

Zum einen verschwindet der mehrspurige Kreisel Burgernziel, der Schrecken aller Fahrschüler. Er soll durch eine Kreuzung mit Ampeln ersetzt werden. Auf der Achse Thunstrasse–Ostring möchten die Verkehrsplaner mit einem grossräumigen Verkehrsmanagement den motorisierten Individualverkehr um 10 bis 15 Prozent reduzieren. Nur so könnten bei den engen Platzverhältnissen Verbesserungen für alle Verkehrsteilnehmer erreicht werden.

Wohnüberbauung und Tempo-30-Zone

Zum andern soll die Tramhaltestelle Burgernziel aufgehoben werden. Die Haltestellen Brunnadernstrasse und Sonnenhof werden behindertengerecht umgebaut. Die Umgestaltung wird abgestimmt auf die geplante Wohnüberbauung Tramdepot Burgernziel.

Beim zweiten Schlüsselprojekt geht es darum, den Durchfahrtsverkehr zu beschränken. Die Brunnadern- und die Egghölzlistrasse sollen ins Quartiernetz herabgestuft werden. Die Brunnadernstrasse wird «möglichst rasch» zur Tempo-30-Zone.

Auch in den Quartieren Kollerweg/Gryphenhübeli und Burgfeld soll der Durchgangsverkehr reduziert werden. So könne sich das Quartier als attraktiver Wohn- und Arbeitsort weiterentwickeln, so der Gemeinderat. (Berner Zeitung)

Erstellt: 26.06.2013, 06:18 Uhr

Umfrage

Finden Sie es gut, wenn der Burgernziel-Kreisel mit einer Kreuzung ersetzt wird?




Artikel zum Thema

Stadtteil 4 lernt die Sinnlichkeit des Gärtnerns

Bern Auf dem Areal des Tramdepots Burgernziel entsteht ein temporärer Garten. Das wertet den ganzen Stadtteil auf und beschert dem Restaurant Punto Garnituren aus dem eigenen Garten. Mehr...

100 neue Wohnungen in «bärn ost»

Bern Das Siegerprojekt «bärn ost» schlägt auf dem Areal des Tramdepots Burgernziel einen einzigen Gebäudekomplex vor. Geplant sind Wohnungen, bepflanzte Höfe sowie Gewerberäume. Mehr...

Wegen ihrem Burgernziel kamen Scartazzinis nie bis nach Worb

Bern Maggie und Georges Scartazzini haben das Restaurant Burgernziel verkauft. 34 Jahre lang wirteten sie in der Berner Quartierbeiz. Mitte Monat hören sie auf. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Blogs

Echt jetzt? Besoffene Filmstars
Foodblog Meine erste Wurst

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Die Welt in Bildern

Beliebtestes Verkehrsmittel: Ein Nordkoreaner schiebt sein Fahrrad über den Kim-ll-Sung-Platz in Pyongyang. (24.Juli 2017)
(Bild: AP Photo/Wong Maye-E) Mehr...