Box-Legenden kehren zurück

Bern

Der legendäre Boxkeller an der Berner Kochergasse wurde sanft renoviert. Prominentester Gast bei der Wiedereröffnung war Fritz «die Berner Fliege» Chervet.

  • loading indicator
Markus Ehinger@ehiBE

Er ist nur gerade 1,64 Meter gross, 71 Jahre alt und eine lebende Legende. Fritz «die Berner Fliege» Chervet besuchte am Dienstagabend den bekannten Boxkeller in der Kochergasse.

Geri Staudenmann hat das Lokal in der Berner Innenstadt Anfang Jahr von Max Hebeisen (37 Siege, 5 Niederlagen, 1 Unentschieden) übernommen. Unter dem Namen «Boxen Bern» soll ein Stück Boxgeschichte neuen Schwung erhalten (wir berichteten). Staudenmann hat zusammen mit seinem Sohn David in den letzten Wochen den Boxkeller sanft renoviert. Der Keller wurde entrümpelt, Wände wurden neu gestrichen und zum Teil mit Spiegeln bestückt.

«Viele gute Erinnerungen»

«Fritzli» Chervet bestritt als Profi 70 Boxkämpfe (58 Siege, 10 Niederlagen, 2 Unentschieden). 1972 feierte er in der prallvollen Festhalle den Europameistertitel. Den EM-Gürtel verteidigte Chervet in der Folge fünfmal. Im Alter von 34 Jahren hängte er die Boxhandschuhe an den Nagel.

Chervet scheut das Rampenlicht. Als er am Dienstagabend anlässlich der Wiedereröffnung erstmals seit 20 Jahren wieder in den Boxkeller hinunterschreitet und im Raum herumblickt, leuchten seine Augen. Hier wurde er von seinem Trainer Charly Bühler zum Champion geformt. Bühlers Assistent, Alfons Bütler, ist ebenfalls vor Ort. «Ich habe viele sehr gute Erinnerungen an den Boxkeller», sagt Chervet.

«Es hat sich seit dem letzten Mal gar nicht so viel verändert.» Tatsächlich will Geri Staudenmann die Philosophie von Charly Bühler weiterführen. Das Motto: Tradition, Athletik und Respekt. So haben auch der Athletic Box Club Bern (ABCB), der hier 1935 gegründet wurde, sowie «Boxen zur Bildung» weiterhin Platz.

Neben Chervet, direkt am Ring, steht sein Neffe und Neo-Boxprofi Alain Chervet (23). Fritz Chervet hat noch keinen Kampf von ihm gesehen. «Das hat sich bisher leider noch nicht ergeben», sagt er.

Showkampf erfreut Chervet

Der Einladung der Inhaber Geri und David Staudenmann, beide spielten früher in der Handball-nati, folgt am Dienstag viel Prominenz. Sportreporter Albi Saner führt durch den Abend. Er interviewt ABCB-Präsident Ueli Adam und Chefboxtrainer Pascal Brawand. «Ich bin sehr erfreut, dass es in diesem traditionsreichen Lokal weitergeht», sagt Adam. Und Geri Staudenmann ergänzt, dass es von Anfang an das Ziel gewesen sei, dass der Boxkeller weiterbestehen könne: «Dass nun auch Fritz Chervet anwesend ist, freut mich ganz besonders.»

Vier junge talentierte Boxer, darunter eine 15-jährige Frau, demonstrieren nach den Grussworten den Gästen ein Training und ein Sparring. Chervet schmunzelt und verfolgt das Geschehen mit grossem Interesse.

Schwinger und Boxgrössen

Schliesslich folgt ein Apéro, zubereitet von einem früheren BSV-Handballer. Martin Stettler, der heute in Schüpfen die Metzgerei Stettler betreibt, serviert Schweins- und Pouletwürstli mit Zopf, dazu Seeländer Aarebier.

Unter der Gästeschar entdeckt man unter anderen den früheren Pressechef des Militärdepartements und Ex-Handballnatigoalie Daniel Eckmann, die ehemaligen eidgenössischen Schwinger Oesch Christian und Gasser Niklaus sowie Marcel Wisler, der vor einigen Jahren die Klitschko-Brüder in die Postfinance-Arena respektive ins Wankdorfstadion nach Bern holte.

Ben Weber, Geschäftsführer des Du Théâtre, trainiert regelmässig bei «Boxen Bern» und freut sich über die Wiedereröffnung. Ebenfalls dabei ist Daniel Hartmann, Präsident der Boxingkings. Der Boxpromoter, er veranstaltet unter anderem regelmässig den Boxing Day im Kursaal, ist angetan vom legendären Keller. Auch Alain Chervet, der für die Boxingkings in den Ring steigt, findet lobende Worte: «Der Boxkeller ist zwar nicht sehr gross, aber es schaut gut und gemütlich aus hier.»

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt