Betrogen: Francine Jordi trennt sich von Florian Ast

Bern

Mehr als ein Jahr lang waren Francine Jordi und Florian Ast unzertrennlich. Nun gibt es das bekannteste Berner Promi-Paar nicht mehr. Weil Flöru seine Francine betrogen hat, beendet diese die Beziehung.

  • loading indicator

Noch am letzten Freitag traten Francine Jordi (35) und Florian Ast (37) zusammen auf. Sie gaben in Davos zum letzten Mal ihre Hits ab ihrer gemeinsam aufgenommenen CD «Lago Maggiore» zum Besten. Das Liebespaar habe sich dabei aber keines Blickes gewürdigt, schreibt der «Blick». Gleich nach dem Konzert habe Jordi die Halle verlassen, Ast sei alleine zurückgeblieben.

«Die Wege von Florian und mir haben sich getrennt», sagt Jordi gegenüber dem «Blick». «Für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Ich wollte mit Florian meine Zukunft verbringen.» Florian Ast sei bereits aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen, so Jordi weiter.

Wie konnte es überhaupt zum abrupten Liebes-Aus kommen? Florian Ast verbrachte die vergangenen zwei Wochen in Los Angeles. Dort nahm er mit der Schweiz-Mexikanerin Sol Romero (28) eine CD auf. Ast wollte die Ehefrau von Bond-Regisseur Martin Campbell (68, «Casino Royale», «Golden Eye») ins Pop-Business hieven. In den USA hat «Flöru» aber offenbar nicht nur Musik gemacht: «Er hat mich in Los Angeles mit einer anderen Frau betrogen», so Jordi zum «Blick».

Francine las nachts seine SMS

Francine Jordi ist sich deshalb so sicher, weil sie nachts SMS auf Florian Asts Handy gelesen hat. Sie habe schon nach seiner Rückkehr aus den USA am letzten Mittwoch gespürt, dass mit ihm etwas nicht stimme, sagt Jordi. Die SMS-Nachrichten bestätigten schliesslich ihre traurige Vermutung: «Er hat sich in den USA in eine andere Frau verliebt und mich betrogen! Ich habe die Beziehung sofort beendet. Mir ist es unerklärlich, wie er in so kurzer Zeit eine Affäre beginnen konnte.»

Sowohl Francine Jordi als auch Florian Ast hatten für ihre gemeinsame Liebe viel geopfert: Vor 13 Monaten beendete die schöne Sängerin ihre Ehe mit Velo-Legende Tony Rominger (51), um mit Ast ein neues Leben anzufangen. Florian Ast trennte sich damals gleichzeitig von seiner Ehefrau Esther (37), die er 2003 geheiratet hatte.

Die grosse Liebe zwischen «Flöru» und Francine ist nun gewichen. Geblieben sind bei den Beiden einzig eine grosse Enttäuschung und Traurigkeit. Ihre zahlreichen gemeinsam realisierten Songs, vor allem aber der Superhit «Träne», werden wohl vielen Leuten noch lange in Erinnerung bleiben.

chh

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt