Zum Hauptinhalt springen

23-jähriger Mann stirbt beim Abbrennen von Feuerwerk

In Stettlen ist in der Nacht auf Sonntag ein Mann beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern schwer verletzt worden. Trotz sofortiger Rettungsmassnahmen verstarb der Verletzte noch auf der Unfallstelle.

Beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern wurde in der Nacht auf Sonntag ein 23-jähriger Mann in Stettlen tödlich verletzt (Symbolbild).
Beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern wurde in der Nacht auf Sonntag ein 23-jähriger Mann in Stettlen tödlich verletzt (Symbolbild).
David Baer

Am frühen Sonntagmorgen um 3.30 Uhr wurde die Polizei über einen Unfall in Stettlen informiert. Ein Mann hatte sich beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern im Bereich Schwandiholz in Stettlen schwere Verletzungen zugezogen.

Als die Rettungskräfte an der Unfallstelle eintrafen, wurde der Verunfallte bereits durch anwesende Personen betreut. Trotz der sofort eingeleiteten Reanimation durch ein Ambulanzteam konnte nicht verhindert werden, dass der Betroffene – ein 23-jähriger Mann aus dem Kanton Bern – noch auf der Unfallstelle verstarb. Dies berichtete die Kantonspolizei Bern am Sonntag.

Offenbar hatte der Mann im Rahmen einer Privatveranstaltung auf einem offenen Feld Feuerwerkskörper abgebrannt. Daraufhin wurde er aus bisher ungeklärten Gründen von einem der Feuerwerkskörper getroffen und dabei schwer verletzt. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen eingeleitet, um die Unfallursache sowie den genauen Hergang zu klären.

Neben verschiedenen Diensten der Kantonspolizei Bern standen in der Nacht auf Sonntag ein Ambulanzteam, ein Helikopter der Rega sowie das Care Team des Kantons Bern im Einsatz.

pkb/chh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch