20-jähriger Berner lag tot in der Zelle

Bern

In der Nacht auf Mittwoch ist in einer Zelle der Polizeiwache Waisenhaus in Bern ein Insasse leblos aufgefunden worden. Die Todesursache wird untersucht.

Der Mann, der auf der Polizeiwache Waisenhaus starb, war an Weihnachten an der Waldmannstrasse in Bern festgenommen worden. Bild: Street View/Christoph Trummer

Nach einer Meldung aus der Bevölkerung hielt die Polizei am Dienstagvormittag an der Waldmannstrasse in Bern einen Mann an, der mutmasslich unter Drogeneinfluss stand. Der 20-jährige Schweizer trug mehrere Dutzend Amphetamin-Pillen auf sich, ebenso mutmassliches Diebesgut.

Als die Polizisten ihn daraufhin auf eine Wache bringen wollten, leistete der Mann «starke Gegenwehr», wie einer Mitteilung von der Regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland vom Mittwoch zu entnehmen ist. Weiter ist zu lesen, dass der 20-Jährige in Absprache mit einem Arzt letztlich in einer Zelle der Polizeiwache Waisenhaus untergebracht wurde.

Nach mehreren Kontrollen in der Nacht auf Mittwoch wurde der Insasse schliesslich kurz nach 5.30 Uhr leblos in seiner Zelle aufgefunden. Die Sanitäter konnten lediglich noch den Tod des Mannes feststellen. Die Regionale Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen. (mb/pkb)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt