20 Gasballone sind in Bern zu ihrer WM gestartet

Am Freitagabend ist auf der Berner Allmend der Startschuss zur Gasballon-WM erfolgt.

Die Ballone entschweben in den Nachthimmel.
Stefan Schnyder@schnyderlopez

Um 19.46 ist das japanische Zweierteam als erstes zur Gasballon-WM gestartet. Mehrere tausend Zuschauer verfolgten auf der Berner Allmend das Abheben der Gasballone. Alle paar Minuten schwebt ein Ballon dem Himmel entgegen.

Ebenfalls gestartet ist der Titelverteidiger Kurt Frieden mit Co-Pilot Roman Hugi. Ihnen werden gute Chancen auf eine Titelverteidigung eingeräumt. Die Ziel der Zweierteams besteht darin, möglichst weit zu fliegen. Der Wettkampf ist erst beendet, wenn alle Ballone am Boden sind. Das kann durchaus bis am Montag dauern.

  • loading indicator

Interessierte können auf der Internet Seite der Gasballon-WM Gordon Bennett den Verlauf des Wettkampfs mitverfolgen. Auf der Berner Allmend findet morgen und am Sonntag ein Rahmenprogramm statt.

Am Freitagmorgen wurden die letzten Vorbereitungen für den WM-Start getroffen. Video: Luc Billaud

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt