Zum Hauptinhalt springen

14-jähriges Mädchen wohlauf gefunden

Die 14-Jährige, die seit Mittwoch in Utzigen vermisst war, ist wohlauf. Sie wurde in Frankreich gefunden.

Vier Tage lang galt die 14-Jährige als vermisst, ehe sie in Frankreich gesund aufgefunden wurde (16.9.2017).
Vier Tage lang galt die 14-Jährige als vermisst, ehe sie in Frankreich gesund aufgefunden wurde (16.9.2017).
zvg/Kapo Bern
Am wichtigsten, wenn eine vermisste Jugendliche wieder zurückgekommen ist, sei, sie wieder herzlich aufzunehmen, sagt Jugendpsychologe Allan Guggenbühl.
Am wichtigsten, wenn eine vermisste Jugendliche wieder zurückgekommen ist, sei, sie wieder herzlich aufzunehmen, sagt Jugendpsychologe Allan Guggenbühl.
zvg
An der Suchaktion waren Angehörige von Armee und Zivilschutz sowie Mitglieder von Redog, dem Schweizerischen Verein für Such- und Rettungshunde beteiligt.
An der Suchaktion waren Angehörige von Armee und Zivilschutz sowie Mitglieder von Redog, dem Schweizerischen Verein für Such- und Rettungshunde beteiligt.
Keystone
1 / 6

Grosse Erleichterung in Utzigen (Gemeinde Vechigen): Das seit Mittwoch vermisste Mädchen wurde gefunden. Die 14-Jährige wurde am Samstagnachmittag durch die französische Polizei im Département du Doubs angetroffen und identifiziert.

Das Mädchen war zu diesem Zeitpunkt alleine unterwegs und ist wohlauf. Hinweise auf ein mögliches Verbrechen liegen demnach nicht vor, schreibt die Kantonspolizei Bern in einer Mitteilung.

Keine weiteren Angaben zu den Hintergünden

Aus Rücksicht auf Betroffene und insbesondere mit Blick darauf, dass eine jugendliche Person involviert ist, will die Polizei keine weiteren Angaben zu den Hintergründen machen.

Für die Ermittlungen und die Suchmassnahmen standen zahlreiche Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern rund um die Uhr im Einsatz und gingen dabei auch laufend Hinweisen aus der Bevölkerung nach.

Für eine Geländesuche unmittelbar nach Eingang der Vermisstmeldung am Mittwochabend wurden nebst der Polizei auch zahlreiche Gebirgsspezialisten und Hundeführer, Angehörige von Armee, Zivilschutz und Feuerwehr sowie Rettungsspezialisten des SAC und Mitglieder von REDOG beigezogen.

Ebenfalls wurden Suchflüge mit Helikoptern durchgeführt. Die Einsatzkräfte erfuhren dabei eine grosse Anteilnahme und Hilfsbereitschaft seitens der Bevölkerung. Die Kantonspolizei Bern dankt für die Hinweise aus der Öffentlichkeit sowie allen beteiligten Stellen für die Unterstützung bei der Suche.

pkb/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch