13-jähriger Andrii offenbar aus Kinderheim abgehauen

Der 13-jährige aus Aegerten BE, welcher Ende Jahr verschwunden und am 27. Dezember in Deutschland aufgefunden worden war, ist erneut untergetaucht.

Der Junge wurde zuletzt am 28. Dezember in Bobenheim-Roxheim gesehen. Sein derzeitiger Aufenthalsort ist nicht bekannt.

Der Junge wurde zuletzt am 28. Dezember in Bobenheim-Roxheim gesehen. Sein derzeitiger Aufenthalsort ist nicht bekannt.

(Bild: PD/pkb)

Der kurz vor Weihnachten als vermisst gemeldete Jugendliche aus Aegerten, der am 27. Dezember in Deutschland gefunden worden war, ist am 1. Januar vom Polizeipräsidium Rheinpfalz erneut zur Fahndung ausgeschrieben worden. Wie die Behörde mitteilte, sei der 13-jährige Andrii am Freitagnachmittag aus dem Kinderheim ausgerissen, in dem ihn das zuständige Jugendamt untergebracht hatte.

Aus der Mitteilung der Polizei Rheinpfalz geht hervor, dass Andrii am Donnerstag, dem 27. Dezember, in der Wohnung eines 21-Jährigen im Rhein-Pfalz-Kreis aufgegriffen worden war. Danach habe die Polizei ihn in die Obhut des Jugendamts übergeben, ehe ihn dieses in einem Kinderheim unterbrachte. Beim 21-jährigen Mann handle es sich um eine Internetbekanntschaft des 13-Jährigen, zitierte der «Blick» gestern online eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Rheinpfalz. Bei der Befragung Andriis gab es laut der Mitteilung der Polizei keine Hinweise darauf, dass es zu Straftaten zu dessen Nachteil gekommen sei.

Laut einem Facebook-Post der Feuerwehren Rhein-Neckar ist Andrii am Freitag in Bobenheim-Roxheim, nördlich von Mannheim, letztmals gesehen worden. Die Polizei Rheinpfalz schreibt, dass sie umfangreiche Ermittlungen und Suchmassnahmen getätigt habe. Sie vermutet, dass Andrii in Begleitung des 21-Jährigen unterwegs ist. (hae)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt