Zum Hauptinhalt springen

Beliebt sind vor allem die Niesen-Bilder

Gegenwärtig stellt Priska Hebler-Müller aus Krattigen in der Praxisgalerie

«Am Aquarellieren fasziniert mich das Aussparen weisser Flächen und die Leichtigkeit der Farben», erklärt Priska Hebler-Müller aus Krattigen. 21 Bilder unter dem Titel «Rund um den Thunersee» hängen bis am 30.März in der Praxisgalerie art meets medicine im Spital Frutigen. Die selbstständige Vertriebspartnerin des Jemako-Reinigungssystems malt manchmal nur einmal pro Monat, dann wieder jeden Tag. Sie braucht aber Musse und Ruhe dafür: «Wenn mir jemand über die Schulter blickt, geht nichts.» Priska Hebler ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und hat bereits in ihrer Jugend lieber gezeichnet als gespielt. «Die Stimmungen sind jeden Tag anders und neu», sagt die Hobbygärtnerin, von der vielseitigen Umgebung in Krattigen begeistert. Sie skizziert gerne draussen, knipst aber auch mit der Kamera Bilder und malt nach diesen Vorlagen. Bilder verkauft Auf acht Bildern in der Ausstellung im Spital ist der Niesen abgebildet, mehrfach das Stockhorn, das Morgenberghorn und auch der Thunersee. «An der Vernissage habe ich sieben Bilder verkauft», erzählte die quirlige Familienfrau. Bilder mit der Niesenpyramide seien besonders beliebt. Rösi Reichen >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch