Zum Hauptinhalt springen

Beim «Druckfehlerteufel»

SpitzmarkeLead

FreiburgDas Gutenberg-Museum zeigt bis am 28.Februar die Ausstellung «Typographie in Stein» des gebürtigen Bümplizers Rolf Leiser. Der gelernte ehemalige Schriftsetzer und Ex-Gemeindepräsident von Muntelier schuf über 30 Skulpturen. Damit hat er Fachausdrücke der grafischen Branche in Stein gemeisselt. Gerade weil es den Beruf des Schriftsetzers nicht mehr gibt, fand es Leiser reizvoll, heute unbekannte Wörter in Form einer Skulptur zu verewigen. Die Erklärungen der alten Fachausdrücke befinden sich bei jedem der ausgestellten Werke. Eines davon, der «Druckfehlerteufel», ist aus einem über 900 Millionen alten schwarzen Basalt entstanden. Diese Skulptur ziert auch das von Ted Scapa gestaltete Ausstellungsplakat. lfcGutenberg-Museum Öffnungszeiten: Mi, Fr, Sa 11–18 Uhr. Do 11–20 Uhr. So 10–17 Uhr. Führungen mit Rolf Leiser: Samstage, 29.Januar und 12.Februar, von 14 bis 18 Uhr. www.gutenbergmuseum.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch