Zum Hauptinhalt springen

Bald höhere Gebühren?

Isabelle Chassot, Präsidentin der Erziehungsdirektoren, schliesst die Erhöhung der Studiengebühren für Ausländer nicht aus.

Höhere Semestergebühren für Studierende könnten die Platznot an den Universitäten entschärfen. Diese Möglichkeit werde zurzeit überprüft, erklärte die Präsidentin der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK), Isabelle Chassot, in einem Interview. Sie denkt dabei vor allem an die ausländischen Studierenden, wie sie der Zeitung «Sonntag» sagte. Zudem bezahlten Ausländer an der Uni Freiburg bereits heute mehr als Schweizer. Allerdings warnt Chassot vor allfälligen Konsequenzen. «Ich frage mich, ob wir die ausländischen Studenten benachteiligen können, ohne dass auch die Schweizer Studenten im Ausland benachteiligt werden», sagte die Freiburger Staatsrätin. In verschiedenen Kantonen haben sich bereits die Parlamente mit höheren Semestergebühren für Ausländer befasst – namentlich in St.Gallen und Zürich. Die Debatten wurden von SVP und CVP lanciert. sda/ue>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch