Zum Hauptinhalt springen

Autofahrer mit Messer bedroht

Ein Autolenker ist am Dienstagabend in Thun durch einen Passanten

Eigentlich wollte er nur das Gesetz einhalten und dem unbekannten Fussgänger den Vortritt lassen; doch der Autolenker erlebte offenbar eine böse Überraschung: Am Dienstag fuhr er um 18.50 Uhr von der Länggasse her in Richtung Thuner Stadtzentrum. Beim Fussgängerstreifen an der Einmündung der Martinstrasse hielt der Autofahrer an, damit der Fussgänger die Strasse überqueren konnte. «Als danach der Autolenker anfuhr und die Fahrt fortsetzen wollte, schrie der Fussgänger den Fahrer an, so dass dieser erneut anhielt», schreibt die Polizei in ihrer gestrigen Medienmitteilung. Der Passant beschimpfte den Autofahrer, ging zu ihm hin und bedrohte ihn mit einem Messer. Als der Autofahrer seine Fahrt schliesslich fortsetzte, entfernte sich der Unbekannte in Richtung Martinstrasse. Der Passant trägt eine Brille und wird auf etwa 50-jährig geschätzt. Er ist 170 bis 175 Zentimeter gross und von kräftiger Statur, trug dunkle Jeanshosen, einen schwarzen Faserpelzmantel und schwarze, spitze Schuhe. Der Mann hatte eine helle Stoff-Einkaufstasche bei sich. Zeugenaufruf Zur Klärung des Vorfalls sucht die Kantonspolizei in Thun Zeugen. Personen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei über Telefon 0332276111 in Verbindung zu setzen. Insbesondere interessiert, ob der Unbekannte im Bereich Martinstrasse aufgefallen ist.pd/heh >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch