Zum Hauptinhalt springen

Aus dem Zentrum an die Peripherie

Kirchberg Migros und Denner sind bereits weggezogen, nun macht noch weiter draussen Aldi neu auf – wird es im alten Dorfkern noch stiller?

Seit knapp einem Jahr fehlt im alten Zentrum von Kirchberg der Laden mit einem umfassenden Sortiment an Gemüse und Milchprodukten. Und damit ist das Leben für die verbliebenen Geschäfte umso schwieriger geworden, obwohl der Verdienst für eine Existenz nach wie vor ausreicht. Dessen ungeachtet erinnern sich die Inhaber mit leiser Wehmut daran, wie es war, als Migros und Denner noch mitten unter ihnen waren. Knapp ein Jahr ist es her, dass die beiden Ketten dem alten Dorfkern den Rücken kehrten und in ein ehemaliges Nyco-Gebäude nach Norden an die Solothurnstrasse zogen – zurück blieben zwei Lokale, in denen bis heute gähnende Leere herrscht. Sie stehen wie ein Symbol dafür, dass es hier in den letzten Jahren immer stiller geworden ist. Ob sich diese Entwicklung nun noch verstärken wird? Immerhin macht heute ganz im Norden der Industrie Neuhof der Discounter Aldi eine neue Filiale auf. Sie ist nicht ganz so gross wie üblich, weil der öffentliche Verkehr in diesem Gebiet fehlt, aber immerhin – die Eingesessenen glauben trotz allem nicht, dass sie unter der neuen Konkurrenz gross leiden werden.skkSeite 3>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch