Zum Hauptinhalt springen

Auf diese Art werden selbst Seniorinnen wieder jung

SchönheitstagIm Alters- und Pflegeheim Oertlimatt in Krattigen werden regelmässig Anlässe organisiert. So auch ein Beauty- und Wellnesstag. Auf Anmeldung konnten die Bewohner gratis teilnehmen.

Von den Angestellten wurde der Gymnastiksaal im Altersheim Oertlimatt in Krattigen zur Schönheits- und Wohlfühloase umfunktioniert. Bereits morgens um acht wurde gestartet. Die 87-jährige Milli Wenger freute sich: «Ich fühle mich ganz jung, das machen die Gurken», sagte sie lachend. Sie liess sich eine Gesichtsmaske auflegen und anschliessend das Gesicht eincremen. Die Aktivierungstherapeutin Susanne Fink erzählte: «Vor zwei Jahren haben wir mit einem Wohlfühltag gestartet. Die Idee dazu haben drei Lernende auf Wunsch von Bewohnern in die Praxis umgesetzt.» Die drei Frauen haben die richtige Einstellung und ein feines Gespür bei der Betreuung der Senioren. Das Gratisangebot ist beliebt bei den Bewohnern und wird wiederholt. Nicht nur Frauen schätzen es, auch Männer lassen sich gerne massieren und nehmen ein Hand- oder Fussbad. Für alle eine Abwechslung Die Angestellten haben den Saal mit Blumen, Kerzen und Tüchern dekoriert, schaffen damit eine gedämpfte, angenehme Atmosphäre. Sie bieten die gewünschte Behandlung an, jeweils eine halbe Stunde pro Person. Dominique Benham, im dritten Lehrjahr als Fachangestellte Gesundheit, hilft gerne mit: «Das ist für mich eine schöne Abwechslung – es aktiviert mit der stimmungsvollen Musik und den Kerzen, den Düften, dem Badesalz und der Massage. Den Senioren gefällts.» Nach der Behandlung gibts einen Drink und ein Schöggeli. Denise Looser massiert Rosalia Scheffer Rücken und Nacken. «Ich war so verspannt. Jetzt fühle ich mich besser.» Und: «Sie isch e Liebi», macht sie der Pflegeassistentin noch ein Kompliment.Rösi Reichen>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch