Zum Hauptinhalt springen

Arena erlebte Ansturm

AdelbodenDas Interesse war riesig: Am Samstag bekam die Bevölkerung in der neuen Freizeit- und Sportarena Gelegenheit, das Angebot zu beschnuppern.

Das Interesse der Adelbodner Bevölkerung war sehr gross. Bereits um 14 Uhr beim Start zum «halben Tag der offenen Tür» der neuen Freizeit- und Sportarena Adelboden war im Bau an der Norro-Matte ein grosses Gedränge. Auch im Restaurant konnte sich das noch nicht eingespielte Personal über mangelnde Arbeit nicht beklagen. Vier Verwaltungsräte, die beim Bau involviert sind, führten die Besucher durch die Teilbereiche. Auch die Eishalle, die erst, wenn der letzte Belag ausgetrocknet ist und die Installationen gemacht sind, eröffnet werden kann, wurde gezeigt. Unter Anleitung von erfahrenen Persönlichkeiten konnte Alt und Jung bei den Sportanlagen schnuppern. Mit stoischer Ruhe halfen Bergführer der Alpinschule Adelboden den Kletterbegeisterten, die Tücken der Kletterwand zu überwinden. Die Kleinsten nahmen den Boulderraum in Beschlag. Die Bowlingbahn war bei der Adelbodner Jugend der ganz grosse Renner. Auf den sechs Bahnen versuchten die Schülerinnen und Schüler ihre Treffsicherheit. «Die Bahnen waren von der ersten bis zur letzten Minute belegt», freute sich Verwaltungsrat Emilio Marcon. Auch in der Curlinghalle herrschte reger Betrieb. Der frühere Spitzenskip Björn Zryd und der Schotte Brian Gray, der im Moment türkischer Nationaltrainer ist, schauten auf den vier Rinks zum Rechten. Gray, im Weltcurling eine Persönlichkeit, wird seine Curlingschule Smart Curling in Adelboden etablieren. Zryd schwärmte: «Diese Curlinghalle ist von der Infrastruktur her auf dem neusten Stand. In Adelboden können fortan internationale Titelkämpfe ausgetragen werden.» pr>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch