Zum Hauptinhalt springen

Alte Skilifte laufen zuverlässig

LindenDas Bundesamt für Kultur stuft die Skilifte als Denkmäler von nationaler Bedeutung ein. Die Lifte sind gestern

Die vom Seilbahnhersteller Gerhard Müller konstruierten Bügellifte in Linden haben Jahrgang 1950 und 1969. Den älteren beschreiben Fachleute als Rarität. Nur wenige solcher Lifte sind noch in Betrieb. Andreas Röthenmund, Sekretär der Skilift Schindelberg AG, freut sich, dass die Skilifte ins Inventar der historischen Seilbahnen aufgenommen wurden. Vor- oder Nachteil? Röthenmund ist stolz, dass die antiken Skilifte immer noch problemlos laufen. «Ich weiss aber noch nicht, ob es ein Vor- oder Nachteil ist, historisch bedeutende Skilifte zu betreiben», sagt er. Als möglichen Nachteil befürchtet er, dass bauliche Änderungen an den Anlagen erschwert werden könnten, wenn der Bund mitredet. «Ein Vorteil könnte sein, dass die Lifte nicht einfach abgestellt werden.» Gestern Mittwochnachmittag startete die Skisaison am Lindener Schindelberg. Früher eine Eisenstange Vor dem Bau des ersten Liftes gab es in Linden eine Eisenstange, an der sich die Skifahrer festhalten konnten. Daran war ein Seil befestigt, das mit einem VW-Motor den Hügel hochgezogen wurde. Mit dem zunehmendem Publikumsaufmarsch aus der Region beschlossen die Betreiber der Anlage, einen Occasionskilift zu kaufen. Für 20000 Franken erstanden sie das Müller-Modell von 1950. Wie Röthenmund berichtet, schleppte dieser Lift Ende Dezember 1965 die ersten Skifahrer die 760 Meter lange Strecke hoch. Vier Jahre später installierten die Betreiber einen neuen Skilift von einem Kilometer Länge sowie einen 140 Meter langen Kinderlift. «Dabei ist es bis heute geblieben. Sobald der Schindelberg sich im weissen Kleid zeigt, strömen Hunderte von Wintersportlern zu uns nach Linden.» Die Liftbetreiber hoffen auf eine lange Saison. Seit 1965 waren die Skilifte pro Winter durchschnittlich an 36 Tagen in Betrieb. Weil es zu wenig schneite, standen sie bis jetzt während drei Saisons still. Für ein Skigebiet ist Linden mit nur 916 Metern über Meer doch recht tief gelegen. Laura FehlmannSkilift Linden. Öffnungszeiten: Mi–Fr ab 13 Uhr, Sa und So ab 9.30 Uhr. Abendskifahren je nach Pistenzustand. Tageskarte: Erwachsene Fr.30.–, Kinder Fr.20.– . Gratisparkplätze. Anmeldung Skischule: 078 6363584. www.skilift-linden.chund www.seilbahninventar.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch