Zum Hauptinhalt springen

Aktive und fähige Oberländer Musikanten

KanderstegAn seiner Delegiertenversammlung konnte der Berner Oberländische Musikverband auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Der neu formierte Vorstand will seine Aktivitäten verstärken. Der nächste Oberländische Musiktag findet am

Blasmusik, in welcher Besetzung auch immer, ist in den Dörfern und Städten beliebt und fördert die Identität und das Gemeinschaftsgefühl unter den Bewohnern eines Gemeinwesens. Wesentlich zu Kontinuität und zum Erfolg trägt in der Region der Berner Oberländische Musikverband (BOMV) bei. An der Delegiertenversammlung 2010 des BOMV war die Verbandsführung neu zusammengestellt worden, um das Verbandsgeschehen in neue Bahnen zu lenken, was offenbar gelungen ist. In einer Klausurtagung im November letzten Jahres wurde versucht, die Ziele und Aufgaben zu definieren, welche in nächster Zeit erreicht werden sollen. «Leider konnten wir noch nicht alle Posten besetzen», schrieb Präsident Martin Schneider aus Frutigen in seinem Jahresbericht. Das ändert nun: Die Delegierten wählten die Adelbodnerin Monika Inniger als Vertreterin des Kreises 4 in den Vorstand und Julia Packmor, Kandersteg, in die Musikkommission. «Die Präsenz des BOMV-Vorstandes muss nun verstärkt werden, insbesondere durch häufigen Besuch bei den Sektionen», so der Präsident. Wichtiges Jahr Auch die Mitglieder der Musikkommission sind gefordert, den Vereinen Unterstützung und die nötige Beratung anzubieten. «Ich darf auf ein wichtiges musikalisches Jahr im BOMV zurückschauen», erklärte die Präsidentin der Musikkommission, Barbara Bütikofer aus Spiez, im Bericht zu ihrem ersten Präsidialjahr. Mit dem Führungswechsel im Vorstand habe man in der Musikkommission starke Unterstützung gespürt, sodass man sich nun wieder ausschliesslich dem Kerngeschäft, der Musik, widmen könne. «In allen Verbandskreisen wurden Musiktage organisiert, mit Ausnahme des Kreises 4», stellte Barbara Bütikofer erfreut fest. Möglicherweise ist die eine Ausnahme auf die geografische Neugliederung in der Region Simmental–Kandertal zurückzuführen. Im nächsten Jahr allerdings glaubt man wieder einen Anlass durchführen zu können, wie aus Kreisen der Musikgesellschaft Zwieselberg zu vernehmen ist. Die Oberländische Bläserwoche war ein voller Erfolg: «Es erfüllt mich mit grosser Freude, zu sehen, wie viele engagierte Musikantinnen und Musikanten eine Woche Ferien an ein Lager geben und sich musikalisch zu Höchstleistungen bis zum bunten Abschlusskonzert antreiben», so die Kommissionspräsidentin. Der Anlass wurde vom Thuner Marco Aebersold organisiert. Am 1. und 2.Juni 2013 findet in Kandersteg der nächste Berner Oberländische Musiktag statt. Unter der Leitung von OK-Präsident Ueli Grossen aus Kandersteg arbeitet offenbar bereits seit einiger Zeit ein kompetentes Team auf ein erfolgreiches Fest hin. Regierungsrätin Beatrice Simon überbrachte als Präsidentin des Verbandes Bernische Jugendmusik (VBJ) die Grüsse ihres Verbandes. Ulrich Krummenacherwww.bomv.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch