Zum Hauptinhalt springen

Aktion gegen Rumänen

Wie die Kantonspolizei vermeldet, sind letzte Woche in einer Wohnung in Kirchberg neun Personen aus Rumänien, drei Frauen und sechs Männer, angehalten und kontrolliert worden. Im Anschluss an die Aktion verhängte die Kantonspolizei Bern in Zusammenarbeit mit dem kantonalen Migrationsdienst ausländerrechtliche Massnahmen gegen die neun Personen. Das bedeutet, dass vier von ihnen in Ausschaffungshaft versetzt wurden und fünf eine Wegweisung erhielten. Die polizeiliche Aktion wurde wegen Verdachts auf diverse Straftaten durchgeführt. Die Gruppe war in den letzten Monaten im Kanton Bern verschiedentlich negativ aufgefallen. Einzelne Personen darunter waren auch wegen Laden- und Trickdiebstählen verzeigt worden. pd >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch