So rücken Erdbeeren in Griffnähe

zäziwil/grosshöchstettenDer Obstbaubetrieb Schürch will seine Produktion erweitern. Jetzt läuft ein Planungsverfahren für eine Intensivlandwirtschaftszone.

Der Weiler Lenzligen liegt auf Gemeindegebiet von Zäziwil und Grosshöchstetten. Vor einigen Jahren richteten dort die Landwirte des Obstbaubetriebs Schürch eine Tunnelanlage für Erdbeerkulturen ein. Die Pflanzen wachsen nicht am Boden, sondern auf einer Höhe von etwa 1,20 Meter. Die mit Plastik überdeckte Kultur umfasst in Grosshöchstetten 2500 Quadratmeter, in Zäziwil 5000 Quadratmeter. Weil sich die Erdbeeren in einer normalen Landwirtschaftszone befinden, haben der Landwirt und die Gemeinden ein Umzonungsverfahren eingeleitet. Denn bodenunabhängige Intensivkulturen dürfen gemäss kantonalen Regeln nicht mehr als 5000 Quadratmeter umfassen. Um die bestehende Anlage auf dem Gemeindegebiet Grosshöchstetten zu legalisieren, ist eine Umzonung nötig. Geschlossener Kreislauf Die Landwirte des Obstbaubetriebes wollen sich zu ihren Plänen derzeit nicht äussern. Gemäss der «Zäzi-Post» plant die Familie Schürch im Hinblick auf den kommenden Generationenwechsel im Obstbaubetrieb eine erweiterte Produktion. Zum restlichen Obst will sie mit den Erdbeeren ein weiteres Standbein schaffen. Die Erdbeertunnel sollen mit beheizbaren Gewächshäusern aus Folie ergänzt werden, die zusätzliche Kulturen ermöglichen. Aus dem Erläuterungsbericht zur Umzonung geht hervor, dass die Tunnel natürlich belüftet werden. Das Wasser bewegt sich in einem geschlossenen Kreislauf. Es entsteht kein Abwasser und somit auch keine Umweltbelastung. Die überschüssige Nährlösung wird jeweils gefasst und in einem geschlossenen System zurück zum Reservoir gepumpt. Eine computergesteuerte Bewässerungsanlage verabreicht den Pflanzen mit Nährstoffen angereichertes Quellwasser. Stimmbürger entscheiden Noch bis am 19.September läuft das Mitwirkungsverfahren für die Zonenplanänderung. Die Pläne sind auf beiden Gemeindeverwaltungen aufgelegt und im Internet auf der Homepage von Zäziwil abrufbar. Nach der Vorprüfung beim Amt für Gemeinden und Raumordnung erfolgt voraussichtlich 2012 die öffentliche Auflage. Ohne Verzögerungen durch Einsprachen werden die Gemeindeversammlungen im Frühjahr 2012 über die Umzonung abstimmen. Laura Fehlmann>

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt