Jan Leimbach holt neu 17 Punkte für den Lenkerhof

«Gault Millau 2012»Im Kanton Bern schwingen mit Robert Speth (Chesery, Gstaad) und Nik Gygax (Löwen, Thörigen) zwei altbekannte Köche obenauf.

Zu den Aufsteigern (neu 17 Punkte) gehört Küchenchef Jan Leimbach vom

Lenkerhof. Der Koch des Jahres 2012 kommt aus der Innerschweiz

An der Berner Spitze kochen zwei Altbekannte: Robert Speth (Chesery, Gstaad) und Nik Gygax (Löwen, Thörigen) bleiben laut «Gault Millau»-Medienmitteilung von gestern im Kanton mit 18 Punkten die «Platzhirsche». Zwei junge Chefs im Kanton Bern haben es den «Gault Millau»-Testern angetan: Markus Arnold hat, so der Gastroguide, «seine Linie gefunden». Der 28-Jährige vom Restaurant Meridiano in Bern habe mit jedem Gang verblüfft. Er erhält neu 17 Punkte, genauso wie Jan Leimbach, Küchenchef im Lenkerhof an der Lenk. Leimbach ist «schon beeindruckend» «Leimbach haben wir schon etwas länger auf dem Radar», schreiben die Gastrotester von «Gault Millau». Was er den Gästen im Fünfsternhotel Lenkerhof Abend für Abend serviere, «ist schon beeindruckend. Der junge Deutsche gehört zu den besten Hotelküchenchefs im Land; das wollen wir mit dem 17. Punkt auch dokumentieren», wird Leimbacher im Gastroführer gelobt. 15. Punkt für Grand Hotel Giessbach Acht weitere Berner Restaurants legen zu: Sascha Berther (Moospinte, Münchenbuchsee) sei ein würdiger Nachfolger des legendären «Chrüter-Oski», steht in der Medienmitteilung von gestern. «Wir erwarten von ihm noch mehr, stimulieren ihn mal mit dem 16. Punkt.» In die 15er-Liga steigen das Grand Hotel Giessbach (Le Tapis Rouge) in Brienz und das Höchhus in Steffisburg auf. Weitere Oberländer Aufsteiger Das Parkhotel Bellevue in Adelboden, die Casa Novo in Bern, das Lindner Grand Hotel Beau Rivage in Interlaken und das Bellevue in Spiez klettern auf 14 Punkte. Das Schloss Hünigen in Konolfingen ist neu mit einer 13 bewertet. Sechs Restaurants sind neu aufgeführt: das Lueg in Kaltacker und der Bären in Sigriswil mit je 14 Punkten, der Schweizerhof in Bern (Jack’s Brasserie) mit 13. Ein Trio fasst die Einsteigernote 12: Kreuz in Herzogenbuchsee, Hornberg in Saanenmöser, De la Clef in Les Reussilles. Koch des Jahres aus Steinen Der «Koch des Jahres 2012», Franz Wiget (50) vom Landgasthof Adelboden in Steinen SZ, kann 18 Punkte vorweisen. Auch eine «Köchin des Jahres» gibts: Die Französin Maryline Nozahic (37) erfreut Gourmets im La Table de Mary in Cheseaux-Noréaz VD. Die Topliga der Schweizer Köche blieb derweil konstant. Erneut erhielten sechs Küchenchefs 19 Punkte. Diesem exklusiven Club gehören etwa Philippe Rochat (Crissier VD) an oder Andreas Caminada (Fürstenau GR). Im Kanton Bern haben folgende Betriebe 15 und mehr «Gault Millau»-Punkte erhalten: 18 Punkte Gstaad, Chesery Thörigen, Löwen 17 Punkte Bern, Kursaal Bern, Restaurant Meridiano (+1) Bern, Schöngrün, Zentrum Paul Klee Burgdorf, Emmenhof Gstaad, Chlösterli By Dalsass Lenk, Lenkerhof, Spettacolo (+1) Scheunenberg-Wengi bei Büren, Sonne 16 Punkte Bern, Bellevue Palace, La Terrasse Gstaad, Gstaad Palace, Le Restaurant/ Le Grill/La Grande Terrasse Gstaad, Le Grand Chalet Interlaken, Viktoria Jungfrau, La Terrasse Münchenbuchsee, Moospinte (+1) Saanen, Sonnenhof Sonceboz, Hôtel du Cerf Steffisburg, Panorama Tschugg, Rebstock Wilderswil, Alpenblick 15 Punkte Bern, Mille Sens Bern, Wein&Sein Brienz, Grand Hotel Giessbach, Le Tapis Rouge (+1) Burgdorf, Stadthaus, Restaurant La Pendule Emmenmatt, Hotel Moosegg Gstaad, Grand Hotel Bellevue, Restaurant Prado Gstaad, Grand Hotel Park, Le Grand Restaurant Kandersteg, Waldhotel Doldenhorn, au Gourmet Kirchdorf, Mille Privé Langnau im Emmental, Zum Goldenen Löwen Les Prés-d’Orvin, Le Grillon Niedermuhlern, Bachmühle Reichenbach, Bären Schönried, Hotel Alpenrose, Azalée + JP’s Grill Restaurant Spiez, Belvédère Steffisburg, Höchhus (+1) Wengen, Regina, Restaurant Chez Meyer’s Lugnorre, Auberge des Clefs bst/pdBuch: «Gault Millau Guide Schweiz 2012», Ringier, Fr.39.90.>

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt