Zum Hauptinhalt springen

27 Bussen verteilt

KrauchthalBei einer Stoppstrasse in Krauchthal gingen der Polizei 27

Bei der Einmündung der Bolligenstrasse in die Länggasse in Krauchthal hat die Kantonspolizei Bern am vergangenen Freitag zwischen 16 und 17 Uhr eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Dabei wurden 21 Fahrzeuglenker und ein Radfahrer gebüsst, weil sie an der Stoppstrasse nicht vollständig anhielten. Durch einen Autofahrer entstand sogar eine gefährliche Situation: Er hielt beim Stopp überhaupt nicht an. Deshalb war ein in Richtung Boll fahrender Autolenker gezwungen, brüsk abzubremsen, um eine Kollision zu verhindern. Der Fahrer werde sich vor Gericht zu verantworten haben, teilte die Polizei mit. Zudem telefonierten zwei Automobilisten ohne Freisprechanlage, ein Autofahrer war nicht angegurtet, und bei einem Lenker waren die Kontrollschilder kaum lesbar. Drei Mängelkarten wurden wegen mangelhafter Beleuchtung ausgestellt.pd/nnh>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch