Zum Hauptinhalt springen

19-jähriger Autolenker mit Baum kollidiert

Ein 19-jähriger Automobilst hat am Freitagmorgen in Däniken einen Selbstunfall gebaut. Der Automobilist blieb unverletzt.

Weil der Junglenker wegen eines anderen Autofahrers erschrocken war, kollidierte er mit einer Verkehrsinsel und mit einem Baum.

An seinem Auto entstand jedoch ein Sachschaden von 15'000 Franken, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilte. Der Fahrer hatte um 6.30 Uhr auf der Hauptstrasse in Richtung Gretzenbach eine abrupte Lenkbewegung nach links gemacht.

Mit Baum kollidiert

In der Folge touchierte sein Auto mit dem linken Vorderrad den Randstein der Mittelinsel. Sein Fahrzeug wurde auf die Insel gehoben und kollidierte mit einem Baum.

Danach schleuderte das Auto im Gegenuhrzeigersinn in einen Inselleuchtpfosten, überquerte die Gegenfahrbahn und das angrenzende Trottoir. Schliesslicht prallte es in einen Maschendrahtzaun.

SDA/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch