Zum Hauptinhalt springen

19 Männer singen von einer lustigen Witwe

Sigriswil Der Männerchor feiert heute Abend die Premiere von der Operette «Die lustige Witwe» und vom Theater «Spilet wyter!». 5 der 19 Chorsänger übernehmen sogar eine Rolle als Solisten.

Es klingt und singt in der Aula des Schulhauses Raft. Die 19 Sänger des Männerchores Sigriswil üben ihren grossen Auftritt. Heute Abend bringen sie dort die Operette «Die lustige Witwe» und das Theaterstück «Spilet wyter!» zur Aufführung. Doch bevor es so weit ist, gibt Dirigentin Liselotte von Gunten noch einmal ein paar letzte Anweisungen. «Pass auf, dass du bei dieser Passage nicht zu langsam wirst», erklärt sie gerade einem Sänger. Sie finde es spannend, immer wieder andere musikalische Projekte in Angriff zu nehmen. «Eine Operette haben wir schon länger nicht mehr gesungen, deshalb hat mich gedünkt, dass es einmal wieder Zeit dafür wäre.» Fünf mutige Solisten Für die Dirigentin war es kein Problem, eine Geschichte, in der ausgerechnet eine Frau die Hauptrolle spielt, mit einem Männerchor zu inszenieren. «In dieser Operette von Franz Lehár gibt es viele Männerrollen. Und es freut mich sehr, dass sich 5 Chorsänger sogar getraut haben, eine Solorolle zu übernehmen.» Mit den Solisten hat Liselotte von Gunten intensiv geübt. Bereits im Juni des letzten Jahres haben die Probearbeiten begonnen. «Normalerweise kaufen Chöre ihre Solisten für die Aufführungen ein. Wir haben sie direkt in unserem Verein.» Eine der Frauenstimmen, nämlich die der lustigen Witwe Hanna Glawari, übernimmt die Dirigentin gleich selber. Sechs leichte Mädchen Die Operette erzählt die Geschichte einer Frau, die auf Umwegen und unter anderem auch über den falschen Ehemann am Schluss dann doch noch ihre grosse Liebe, den Grafen Danilo Danilowitsch, findet. Dieser tröstet sich zwar zwischenzeitlich mit den Grisetten, den leichten Mädchen von Paris, in Nachtlokalen über den Verlust von Hanna hinweg. Ein Happy End ist trotzdem garantiert. «Die Rollen der Grisetten haben sechs Frauen übernommen, die uns bei diesem Projekt unterstützen», sagt Liselotte von Gunten. Der Pianist Christoph Zbinden begleitet die Sänger am Flügel. Damit bei dem Anlass des Männerchores auch für das Theater genügend Zeit bleibt, wird die Operette in gekürzter Fassung aufgeführt; Hans-Peter Gerber fasst als Erzähler einzelne Passagen zusammen. Theater im Theater «Die Zuschauer erwartet eine bunte Mischung aus Schauspiel und Gesang», betont Heinz Kämpf, Präsident des Männerchors. «Die Regisseurin Ursula Saurer hat mit uns ein spannendes Stück einstudiert. Dabei handelt es sich um ein Theater im Theater. Aber auch die beschwingten Operettenklänge sollte sich niemand entgehen lassen.» Und damit dann auch wirklich alles sitzt, wird in der Aula noch bis spät am Abend weiter fleissig geübt, gesungen, geschauspielert und sogar getanzt. Therese KrähenbühlDie Aufführungen von Operette und Theater des Männerchores finden in der Aula des Schulhauses Raft in Sigriswil am Samstag, 21., Donnerstag, 26., Freitag, 27., und Samstag, 28.Januar, um 20 Uhr und am Sonntag, 22.Januar, um 13.30 Uhr statt. Vorverkauf/Platzreser- vation: Innendekoration Gempeler, Tel. 033 2513391. www.maennerchor-sigriswil.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch