Zum Hauptinhalt springen

100 Tage im Amt

Der neue Gemeinderat von Bönigen ist im Amt.

Am 10.April 2010 waren es 100 Tage, dass der komplett neu gewählte Gemeinderat von Bönigen im Amt ist und die Führungsaufgaben der Einwohnergemeinde Bönigen übernommen hat. Bereits am 8.Dezember 2009, also 9 Tage nach dem Wahlsonntag, als klar gewesen sei, welche Gemeinderäte das Amt annehmen würden, sei der Gemeinderat erstmals zusammengesessen, schreibt Gemeindepräsident Herbert Seiler in einer Mitteilung. Als erste Handlung seien die Ressorts verteilt worden. Mit grossem Einsatz aller Neugewählten und mit sehr guter Unterstützung des gesamten Verwaltungsteams seien die von den Vorgängern übertragenen wie auch die neuen Geschäfte und Projekte sofort angepackt und zum Teil auch bereits erledigt worden, schreibt Seiler weiter. Es wird weitergearbeitet An einer Klausursitzung habe man sich vor allem mit dem Projekt «Reorganisation der Behörden und Verwaltung der Einwohnergemeinde Bönigen» beschäftigt, das von den Vorgängern übernommen worden sei. Herbert Seiler: «Diejenigen, die sich vor und unmittelbar nach den Neuwahlen vom November 2009 dahingehend geäussert haben, dass im ersten halben Jahr mit einem komplett neuen Gemeinderatsteam gar nichts mehr laufen werde, werden Lügen gestraft.» Sämtliche von den Vorgängern angegangenen Geschäfte seien übernommen worden und würden mit und ohne Altlasten nach bestem Wissen und Gewissen und nach den gesetzlichen Vorgaben ausgeführt. pd >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch