Zum Hauptinhalt springen

YB siegt in letzter Sekunde

SpitzmarkeLead

FUSSBALL Nach dem Hinspiel im Europacup-Sechzehntelfinal dürfen die Young Boys weiterhin auf ein Weiterkommen hoffen. Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit bezwang das Team von Trainer Vladimir Petkovic das russische Spitzenteam Zenit St. Petersburg mit 2:1. Vor 15000 Zuschauern im Berner Stade de Suisse erzielte der Belgier Nicolas Lombaerts bereits in der 20. Minute, nach einem clever ausgeführten Eckball, das 1:0 für den letztjährigen russischen Meister und Cupsieger. Nach der Pause erwischten die Berner dann einen Traumstart. Erst 47 Sekunden waren gespielt, als Senad Lulic nach einer herrlichen Einzelleistung das Skore egalisierte. Mit einem Mann mehr suchten die Berner in der Schlussphase den Sieg – und wurden für ihre Bemühungen belohnt. In der Nachspielzeit traf Emmanuel Mayuka (Bild) zum viel umjubelten 2:1-Endstand.rhaSeite 21,22,24>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch