Zum Hauptinhalt springen

Vertrag mit Kapo neu ausgehandelt

Der bisherige Ressourcenvertrag mit der Kantonspolizei musste aufgrund der geänderten gesetzlichen Grundlage überprüft werden. Der neu ausgehandelte Vertrag über die Erbringung von Leistungen der Sicherheits- und Verkehrspolizei sowie der Amts- und Vollzugshilfe durch die Kantonspolizei ab 2011 wird vom Spiezer Gemeinderat genehmigt. Mit der Vertragsanpas-sung wird der bisherige Standard in der polizeilichen Versorgung grundsätzlich beibehalten. Aus finanzieller Sicht erfährt die Gemeinde Spiez eine Besserstellung von jährlich rund 23000 Franken. Im weiteren führt die Abteilung Sicherheit die seit 2004 an die Kantonspolizei ausgelagerte Ordnungsbussenzentrale ab 1. Januar 2011 wieder selber. Ein Vergleich der bisherigen und der zukünftigen Kosten zeigt, dass die Gemeinde Spiez auch in diesem Bereich jährlich rund Fr. 15000 Franken einsparen kann.pd >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch