Zum Hauptinhalt springen

Vakante Sitze besetzt

amsoldingenDie Kirchgemeinde hat zwei neue Kirchgemeinderätinnen gewählt.

Für die vakanten Sitze im Kirchgemeinderat Amsoldingen stellten sich Renate Indermühle aus Amsoldingen und Barbara Wälti aus Höfen zur Verfügung. Präsident Beat Gottier konnte die beiden an der Kirchgemeindeversammlung als gewählt erklären. Damit ist der Rat mit drei Vertretern aus Amsoldingen und je zwei aus Längenbühl, Höfen und Zwieselberg wieder komplett. Der Voranschlag 2012 sieht bei einem Aufwand von 521800 Franken einen Ausgabenüberschuss von 44120 Franken vor. Die Steueranlage bleibt unverändert beim Faktor 0,246. Der Kirchgemeinderat beantragte einen Kredit von 40000 Franken für Bau- und Investitionsplanung. Die Kirche Amsoldingen ist ein denkmalgeschütztes Objekt von nationaler Bedeutung. Damit die Unterhaltskosten nicht aus dem Ruder laufen, will der Kirchgemeinderat 2012 eine detaillierte Bau- und Investitionsplanung für die ganze Gebäudegruppe ausarbeiten lassen. Die Reformierte Kirche Bern-Jura-Solothurn erklärte sich bereit, schon die Planungskosten mit 27 Prozent zu subventionieren. Die Versammlung stimmte dem Kredit zu. pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch