Zum Hauptinhalt springen

Trummer in die GP2-Serie

AutomobilDer Oberländer Simon Trummer (22) fährt kommende Saison in der GP2-Serie, der letzten Vorstufe zur Formel 1. Er unterschrieb einen Vertrag beim niederländischen Team Arden International.

Mit Simon Trummers Rennfahrerkarriere geht es aufwärts: Der 22-Jährige aus Frutigen wird heuer in der GP2-Serie starten. Er unterschrieb einen Kontrakt beim Team Arden International, welches mit niederländischer Lizenz fährt. Die GP2-Klasse gilt als letzte Vorstufe zur Formel 1. Die Meisterschaft wird an 12 Wochenenden in Europa und Asien ausgetragen, das Gros der Rennen findet im Vorprogramm der Königsklasse statt. In den vergangenen zwei Jahren war Trummer eine Stufe tiefer in der GP3-Serie engagiert gewesen. Er beendete die Meisterschaft auf den Rängen 25 (2010) und 18 (2011); gegen Ende der letzten Saison deutete er mit einem 4. und zwei 5.Plätzen Aufwärtstendenz an. Das erste GP2-Jahr betrachtet Trummer als Lehrjahr. «Ich will mich rasch ans neue Auto gewöhnen und von Rennen zu Rennen schneller werden.» Für das Cockpit musste Trummer wohl eine siebenstellige Summe aufbringen. Der gelernte Automechaniker spricht von einem finanziellen Kraftakt. «Noch vor drei Wochen hatte es eher schlecht ausgesehen, dann öffnete sich doch noch eine Türe.» Die GP2-Serie gilt als Schaufenster: Nico Rosberg (2005) und Lewis Hamilton (2006) sicherten sich den Gesamtsieg, zuletzt gelang Romain Grosjean (neu bei Lotus) und Charles Pic (Marussia) der Sprung in die Formel 1.phr>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch