Zum Hauptinhalt springen

Styfologie

Otto Morger aus Rapperswil geht bei seiner ganzheitlichen Methode davon aus, dass die Angstspannung einer schwangeren Mutter auf den Fötus übergehen kann. Das wiederum führt zu einer Anspannung von dessen Muskeln. Die Folge: Das Baby kommt mit einer Beckenschiefstellung zur Welt. Das Kind und später der Erwachsene reagiert darauf mit Ausweichhaltungen, die zu Beschwerden und sogar zu Organfehlbelastungen führen. Werden die Spannungen in den Muskeln und im sogenannten Bauchgehirn aber gelöst, wird die Schiefstellung aufgehoben, und die Schmerzen klingen ab. Ablauf: Zuerst wird gemessen, ob beim Patienten das Becken schief steht. Lässt sich die Muskelspannung durch Gegendruck an verschiedenen Spannungspunkten am Gesäss vorübergehend lösen, kann der Beckenschiefstand dauerhaft ausgeglichen werden. Dann ergibt eine Therapie Sinn. Anwendungsbereiche: Beschwerden des Bewegungsapparats, Schleudertrauma, aber auch Verdauungsprobleme. Kosten: Die Methode ist noch neu und nicht anerkannt. Der Patient muss also die Kosten von rund 150 Franken pro Stunde selbst tragen. Web: www.styfologie-center.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch