Zum Hauptinhalt springen

Oberhasli und Thun-Land

Der Schulinspektoratskreis 3 beinhaltet das Oberhasli und Thun-Land. Geografisch bedeutet dies das Gebiet von Gadmen und Guttannen bis nach Burgistein im Gürbetal und bis ins Eriz im Thuner Ostamt – 38 Gemeinden, allerdings ohne das frühere Amt Interlaken und ohne die Stadt Thun. Dazu gehören (Stand August 2009) 99 Schulhäuser und Kindergärten, 402 Klassen (Volksschule + KG), 850 Lehrpersonen, rund 7200 Kinder (im Durchschnitt 18 pro Klasse), 7 Privat- und Sonderschulen sowie 2 Erziehungsberatungsstellen. Am 1. August tritt Verena Hostettler, bisherige Schulinspektorin im Kreis 5 (Bern), Santschis Nachfolge an. Die Schulinspektoren üben die Aufsicht über Sicherung und Entwicklung der Qualität der öffentlichen und privaten Schulen aus. Innerhalb des Amtes für Kindergarten, Volksschule und Beratung sorgt die Fachstelle «Kindergarten- und Schulaufsicht deutsch» mit fünf dezentralen Schulinspektoraten dafür, dass die kantonalen Vorgaben einheitlich umgesetzt werden. Als Aufgaben gelten: • das kantonale Controlling über die Aufgabenerfüllung durch die Gemeinden auf der Basis der Berichterstattung, • die Unterstützung der Behörden und Schulleitungen durch Auskunft und Beratung zum korrekten Vollzug bei strategischen Fragestellungen, • die Kommunikation mit Gemeinden und Schulen, • die Überprüfung der Umsetzung und der Einhaltung der kantonalen Vorschriften und Qualitätsstandards, • die Behandlung von Rekursen gegen Verfügungen der kommunalen Behörden.pd/aka>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch