Zum Hauptinhalt springen

Ligety schafft Hattrick

Der Riesenslalom in Kranjska Gora ist das Rennen des Ted Ligety. Der Amerikaner siegte in Slowenien zum bereits dritten Mal in Folge. Carlo Janka, Fünfter bei Halbzeit, büsste im zweiten Umgang noch zwei Positionen ein, doch er selber war damit nicht unzufrieden. Im Riesenslalom, in dem es ihm nach grossartigem Saisonstart (3. in Sölden, Sieg in Beaver Creek) zuletzt nicht mehr so gut lief, sucht er noch immer die richtige Abstimmung des Materials, vor allem fürs eisige Gelände. Im Gesamtweltcup konnte Janka als Siebenter den Rückstand auf Leader Benjamin Raich um 12 Punkte verkürzen. Janka kümmert sich um solche Zahlenspiele nicht: «Ich schaue nicht auf den Weltcup oder auf meine Gegner. Ich fahre meine Rennen, und am Schluss wird abgerechnet.» Neben Janka wertete auch Marc Berthod sein Abschneiden als «nicht so schlecht». Im Hinblick auf die Olympischen Spiele etablierte er sich dank seinem 13. Platz, seiner dritten Top-15-Klassierung der Saison, als Nummer 3 des Schweizer Teams hinter Janka und Cuche. Über die Meldung, dass der zu Januarbeginn in Adelboden abgesagte Riesenslalom in Kranjska Gora nachgeholt würde, freute sich Ted Ligety ganz besonders. Auf dieser Piste hatte der 25-Jährige 2008 und 2009 gewonnen, und er tat es gleich ein drittes Mal. Drei seiner nunmehr fünf Weltcup-Siege hat Ligety nun allein im knapp an der Grenze zu Österreich liegenden Kranjska Gora herausgefahren. si>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch