Zum Hauptinhalt springen

Geschichtsbuch Zeitung

Wer lebt, ist in der Zeit. Wenn man gestorben ist, kommt das Nachleben. Dieses ist etwas üppiger, wenn man Grosses geleistet hat. So wie Paul Klee. Die Ausstellung «Paul Klee. Leben und Nachleben» dauert bis zum 24. Mai 2010. Sie zeigt unter anderem zahlreiche spannende Zeitungsberichte über das Leben und Nachleben von Paul Klee. Damit wird klar: Zeitungen sind auch Geschichtsbücher. Zudem sind sie unverzichtbare Begleiter im Alltag. Fehlt am Morgen die Zeitung, ist für viele Leute der Tag im Eimer. Die Geschichte der Berner Zeitung begann 1834 unter dem bezeichnenden Namen «Intelligenzblatt». Früher musste man offenbar intelligent sein, um eine Zeitung zu lesen. Heute wird man intelligenter, wenn man regelmässig eine Zeitung liest. Zum Beispiel die BZ. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch