Zum Hauptinhalt springen

Caviezel vor vollem Keller

Wangen Vorstandsmitglied Irene Hodel begrüsste die Gäste im voll besetzten Kellertheater Wangen mit einer eigenen Verskreation, die schon zu Beginn des Abends Applaus erntete. Die Freude des Publikums sollte im Anschluss nicht kleiner werden: Der Auftritt von Flurin Caviezel, sein erster in Wangen, erwies sich als Volltreffer mit genialen Wortspielereien und feinsinnigem Humor. Zwei Stunden unterhielt er das Publikum mit seinem Programm «Zmizt im Läba». Mal liess der Sänger und Virtuose auf dem Akkordeon ein bekanntes Orgelstück oder Kirchenlied erklingen, um schon im nächsten Moment zu popähnlichen Einlagen überzugehen. Der Bündner überzeugte mit seinem Potpourri bekannter Melodien aber nicht weniger als mit seiner Qualität als Komiker. Sofort suchte er den Kontakt zum Publikum, und es entwickelte sich ein ungezwungener Dialog. Meisterhaft, klar, manchmal subtil, aber immer mit dem nötigen Witz gab er seine Imitationen von Mörgeli oder Blocher, dem er zur guten Ruhe eine Roviva-Matratze wünschte, bis hin zu einem nachdenklichen Johann Schneider-Ammann. asw>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch