Zum Hauptinhalt springen

Bittersüsse Chansons

HilterfingenIm Kultur-Pavillon Hünegg intonierten Bettina Kaelin und Andreas Christen Lieder und Verse voller Gefühl und Harmonie.

Rund 30 Gäste konnte die Präsidentin des Vereins Kultur-Pavillon Hünegg, Marie-Ines Suter-Widmer, zum Auftritt der Liedermacherin Bettina Kaelin begrüssen. Die Interpretin sensibler Eigenkompositionen ist Lektorin und Co-Leiterin des Zytglogge-Verlags in Oberhofen. Begleitet von Andreas Christen, nahm sie mit tiefsinnigen Versen, einschmeichelnden Liedern und einer tollen Stimme das Publikum gefangen. Solo oder im Duett wurde von unerfüllter Liebe, vom Schweigen der Nacht und von Fragen, die keine Antworten haben, erzählt. «Schlaf, Andy» hatte sie ihrem Sohn gewidmet, «Padam» – eine Übersetzung aus Edith Piafs Repertoire – ihrer Mutter und eine Coverversion von Rosanne Cashs «Black Cadillac» ihrem Vater. Freude machte sie dem Publikum mit ihren bekannten Eigenkompositionen «Rosa» und «Jonny Boy». Bereichert wurde der Gesang mit Christens intuitiven Gitarrensoli. Ergriffenheit machte sich bei der bittersüssen Premiere von «Ma u Frou» breit, die rhythmisch energischer daherkam. Es war ein Konzert voller Hingabe und inneren Gedankenaustauschs, das mit der Frage «Was isch de, wenn» Nachhaltigkeit bewirkte. Verena Holzerwww.kultur-huenegg.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch