Zum Hauptinhalt springen

Bern und Köniz wollen gemeinsam salzen

WinterdienstDer Berner Gemeinderat will unter anderem beim Winterdienst mit Köniz zusammenarbeiten.

Welche Aufgaben können Bern und Köniz künftig gemeinsam bewältigen? Dies will die SP-Juso-Fraktion des Stadtrats wissen. Der Gemeinderat liefert nun die schriftliche Antwort auf die Interpellation. Am konkretesten sind die Pläne im Bereich Winterdienst, Reinigung, Haltestellenservice, Signalisation und Markierung gediehen. Noch dieses Jahr sollen entsprechende Bestrebungen initiiert werden, schreibt der Gemeinderat. «Nicht angezeigt» sei hingegen eine «Potenzialstudie» für die verstärkte Zusammenarbeit zwischen Bern und Köniz. Denn es gebe bei Agglomerationsgemeinden Befürchtungen, die Stadt könnte von ihrer Grösse her eine dominierende Rolle übernehmen. Der Gemeinderat verweist stattdessen auf die Regionalkonferenz als neue gemeinsame Plattform. Auch die Könizer Exekutive sei der Meinung, eine flächendeckende Studie sei «nicht prioritär». Seit 2009 will der Verein «Bern neu gründen» die Diskussion um Vernetzung und Fusionen in der Hauptstadtregion ankurbeln. Der Könizer Gemeindepräsident Luc Mentha (SP) wandte sich in diesem Zusammenhang klar gegen eine Eingemeindung durch die Stadt. Der Weg führe eher über Fusionen unter den Regionsgemeinden.kle>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch