Oberländer Junioren im Final

SportkletternErfolg für die Kinder des Nachwuchskaders Sportklettern aus dem Berner Oberland. An der Schweizer Meisterschaft erreichten alle den Final. Freuen dürfen sich auch ihre Betreuer von der Trainingsgruppe «Bergaffen».

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Spannung, letzter Einsatz, Emotionen pur: So lässt sich die Stimmung an der Junior-Schweizer-Meisterschaft im Sportklettern des Schweizerischen Alpenclubs SAC vom Sonntag zusammenfassen. Jungen und Mädchen lieferten sich in der Kletterhalle Magnet in Niederwangen bei Bern in den drei Alterskategorien U-12, U-14 und U-16 ein Kräftemessen am Limit.

Erfolgreiche «Bergaffen»

Himmelhoch jauchzen konnte, wer nach Bezwingen der äusserst schwierig geschraubten überhängenden Routen ganz oben ankam; am Boden zerstört schienen einige sinnbildlich, die nach dem Fall ins Sicherungsseil frühzeitig wieder am Boden ankamen. Grund zur Freude haben die Trainer des Nachwuchskaders aus dem Berner Oberland, Christoph Schluchter und Marcel Grossmann. Alle von ihnen betreuten Kids der Trainingsgruppe «Bergaffen» schafften es am Sonntag in den Final. Bei den Mädchen U-16 sind dies Thea Masero aus Thun, SAC Grosshöchstetten, Lisa Binggeli aus Steffisburg, SAC Grindelwald (beide gehören auch dem U-16-Nationalkader an) und Annina Eggenberger aus Spiez. U-16-Schweizer-Meisterin wurde Anne-Sophie Koller aus Biel. Gar für eine Goldmedaille reichte es bei den Jungen der U-14. Hier wurde «Bergaffe» Roman Sudholz aus Gerzensee Schweizer Meister. «Sehr zufrieden» mit dem Ergebnis seiner Schützlinge zeigt sich Marcel «Mäx» Grossmann. «Aber gerade wer einen Titel oder eine Goldmedaille holt, darf sich jetzt keinesfalls auf einem solchen Sieg ausruhen», betont der Kletterlehrer und Konditionstrainer: «Ansonsten ist der Anschluss an die Spitze schnell wieder weg.»

Und noch mehr Medaillen

Erfreut über die guten Resultate ist auch Christoph Schluchter. «Es ist schön, zu sehen, wie das Niveau, auf dem geklettert wird, stetig nach oben klettert», meint Präsident der Trainingsgruppe «Bergaffen» und des Regionalzentrums Sportklettern in Interlaken und lacht. «Und wie sich alles von Jahr zu Jahr weiter entwickelt.» Das Schönste sei aber, die pure Freude und natürliche Begeisterung der Jugendlichen für diesen Spitzensport hautnah zu erleben. Ebenfalls eine U-14-Medaille gewann der Meiringer Yannick Glatthard für die Trainingsgruppe Beo-Climbing mit dem 3.Platz. Aus der gleichen Trainingsgruppe erkletterte sich Andrina Frutiger aus Interlaken bei den Damen U-14 eine Silbermedaille. Tags zuvor holten sich an der Lead-Schweizer-Meisterschaft anlässlich des Bächli Swiss Climbing Cups in Niederwangen Alexandra Eyer aus Zürich Gold bei der Elite Damen und Cédric Lachat aus Pruntrut den Titel bei der Elite Herren.

Hans Peter RothMehr Infos: www.sac.ch

www.kletterschule-interlaken.ch www.k44.ch; www.bergaffen.ch

>

Erstellt: 23.08.2011, 00:32 Uhr

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Blogs

Schlagerette Aller Anfang ist schwer

Michèle & Friends Drogen konsumieren für Fortgeschrittene

Die Welt in Bildern

Explosive Abrüstung: An der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea werden die Bewachungsposten abgebaut. (15. November 2018)
(Bild: Jung Yeon-je/Getty Images) Mehr...