Zum Hauptinhalt springen

Machtkampf um Schule

konolfingenDer Gemeinderat will die Schulkommission entmachten. Dagegen kam das Referendum zustande.

Der Gemeinderat von Konolfingen will eine zentrale Schulleitung, die direkt den Gemeindebehörden unterstellt ist. So hat es der Rat bereits beschlossen. Diese Schulreorganisation wollte er erst nachträglich der Gemeindeversammlung vorlegen. Die Hauptpunkte: 1. Die Schulkommission nimmt keine operativen Aufgaben mehr wahr. 2. Die Schulleitung ist für die betrieblich-operative Führung zuständig. Jetzt wird diese Änderung des Schulreglements an der Gemeindeversammlung vom nächsten Donnerstag aber nicht behandelt. Gemäss Gemeindepräsident Peter Moser (SVP) ist dagegen mit fast 250 Unterschriften das Referendum ergriffen worden. Lebe, der Berufsverband der Lehrerinnen und Lehrer Bern, prangert in Konolfingen «chaotische Zustände» an und fordert die Behörden auf, diese «Reorganisationsübung» abzubrechen. Das gemeinderätliche Vorpreschen belaste das Klima im Dorf erheblich. Lehrpersonen und Schulleitungen, die nachfragten, seien eingeschüchtert worden, so Lebe. Vom Ressort Bildung, von der Schulleitung und der Schulkommission wollte sich gestern auf Anfrage niemand äussern. lfc>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch