Zum Hauptinhalt springen

Das Auto landete auf der Seite

UnfälleAuf den Autobahnen um Bern gabs am Wochenende viel Blechschaden. Verletzt wurde niemand.

Der spektakulärste Unfall im Kanton geschah am Samstagnachmittag auf der A6 bei Rubigen. Um 16.15 Uhr fuhr ein Lenker von Muri her Richtung Thun. Bei der Ausfahrt Rubigen schleuderte er. Sein Auto kollidierte heftig mit der Mittelleitplanke. Teils auf der Fahrspur und teils auf dem Pannenstreifen, kam es auf der Seite liegend zum Stehen. Der unverletzte Fahrer konnte den Wagen selbstständig verlassen. Die Polizei war gezwungen, einen Fahrstreifen anderthalb Stunden lang zu sperren. Wer Richtung Oberland fahren wollte, stand länger im Stau. Ebenfalls nur langsam Richtung Oberland vorwärts kamen die Automobilisten einige Stunden vorher: Am Samstagmorgen prallte um 8.40 Uhr ein Personenwagen mit Anhänger kurz nach der Einfahrt Kiesen rechts in eine Mauer. Weil die Polizei auch hier eine Fahrspur blockieren musste, stockte der Verkehr. Drängler bei Mühleberg Am Freitag um 16.45 Uhr bedrängte ein schwarzer Geländewagen mit Berner Schildern zwei weitere Autos, sodass es zu einer Streifkollision kam. Die Fahrer eines blauen Audi und eines silbernen Kleinwagens mussten dem von Bern her kommenden Geländewagen kurz vor Mühleberg ausweichen und touchierten sich dabei. Die Polizei sucht Zeugen unter 031 634 41 11 . pst>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch