Zum Hauptinhalt springen

«Tatort»-KolumneProblemfilm mit einer Prise Krimi

Das Tatwerkzeug im aktuellen Fall erinnert Jürg Mosimann, ehemaliger Sprecher der Kantonspolizei Bern, an einen ungeklärten Mordfall im Kanton Bern.

«Tatort»-Kolumnist Jürg Mosimann schreibt regelmässig über die aktuellsten Folgen.
«Tatort»-Kolumnist Jürg Mosimann schreibt regelmässig über die aktuellsten Folgen.
Foto: Susanne Keller

Wie wenn wir alle nicht schon genug Probleme hätten, öffneten die Produzenten für die «Tatort»-Fans mit der gestrigen Folge «Niemals ohne mich» eine zusätzliche Problemkiste. Drehbuchautor Jürgen Werner und Regisseurin Nina Wolfrum verflochten ein hochemotionales Thema mit einem stinknormalen Krimi. Ein höchst ambitioniertes, aber gelungenes Vorhaben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.