Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Italiens WiederaufbauPlötzlich träumen sie von der Brücke der Superlative

So könnte die Brücke von Messina eines Tages aussehen. Die Simulation stammt aus dem Jahr 2001.

Archimedes machte sich schon Gedanken

Hang zum Grössenwahn: Silvio Berlusconi investierte 300 Millionen Euro in Machbarkeitsstudien für die Brücke.

Eine neue Kommission, ein frischer Blick

Conte verwirrt mit seiner Präferenz

«Sizilien wäre dann weniger Insel, weniger stolz, vielleicht aber auch etwas weniger melancholisch.»

Andrea Camilleri, sizilianischer Autor
31 Kommentare
    Klaus Weber-Fink

    Tolle Story - aber bitte nicht den Architekten aus Genua nehmen.