Zum Hauptinhalt springen

Kunst beim Aare-BöötlenPinke Tentakel auf der Aare

Marketingfachfrau Cordelia Hagi will mit einer mobilen Kunstinstallation testen, wie Bernerinnen und Berner auf Farbtupfer in ihrer Stadt reagieren.

Mobile Kunstinstallation: Cordelia Hagi stellt ihr neustes Projekt vor.
Mobile Kunstinstallation: Cordelia Hagi stellt ihr neustes Projekt vor.
Foto: Franziska Rothenbühler
Die pinken Boote können in Uttigen gemietet werden.
Die pinken Boote können in Uttigen gemietet werden.
Foto: PD
Gemeinderat Reto Nause umgeben von Tentakeln.
Gemeinderat Reto Nause umgeben von Tentakeln.
Foto: PD
1 / 5

Riesige Fabelwesen, die sich das Aareufer entlangschlängeln, und eine überdimensionale Bärskulptur, die mit den Pfoten ein Hotel umschlingt. Das war die Vision für die Aareschlaufe, die der Verein «delia 2015» präsentierte. Die Marketingfachfrau und Initiantin Cordelia Hagi, die selber nur Pink trägt, träumte gar von farbigen Gondelbahnen zur Münsterplattform. Ein gewagter Plan für ein Unesco-Weltkulturerbe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.