Zum Hauptinhalt springen

Gottesdienst in LützelflühPfingsten, aber die Katechetin singt allein

Kann man in Zeiten von Corona Gottesdienst feiern? Man kann, wie ein Besuch in der Gotthelf-Kirche zeigt. Aber es ist gewöhnungsbedürftig.

Familien dürfen beieinander sitzen, sonst werden pro Bank ein Paar auf der einen, eine Einzelperson auf der anderen Seite platziert.
Familien dürfen beieinander sitzen, sonst werden pro Bank ein Paar auf der einen, eine Einzelperson auf der anderen Seite platziert.
Foto: Daniel Fuchs

Die Glocken künden es an. In der Kirche Lützelflüh findet seit März zum ersten Mal wieder ein Gottesdienst statt. Vor dem Eingang bildet sich eine kurze Warteschlange. Nicht, weil die Menschen in Massen in das Gotteshaus drängen würden, sondern weil die Grüppchen nicht ohne weiteres eingelassen werden. Andreas Schütz, der Sekretär der Kirchgemeinde muss zuerst auf einem am Stehtisch platzierten Laptop die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher notieren. Auf einem anderen Tischchen stehen Desinfektionsmittel und Schutzmasken bereit. Hände desinfizieren ist Pflicht, Maske tragen freiwillig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.