Zum Hauptinhalt springen

Zwölfjähriger am Skilift schwer verletzt

Schwerer Unfall bei der Bergstation im Skigebiet Arosa: Ein Junge wurde von einem Skilift-Bügel am Rumpf getroffen. Er wurde sofort ins Kantonsspital gebracht.

Zwischenfall am Bügellift: Skifahrer in Arosa. (Archivbild)
Zwischenfall am Bügellift: Skifahrer in Arosa. (Archivbild)
Keystone

Im Skigebiet von Arosa ist ein Zwölfjähriger von einer durch die Luft fliegenden Metallstange getroffen und erheblich verletzt worden. Der Unfall geschah auf der Bergstation des Skilifts Tomeli auf der markierten Piste.

Wie die Bündner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte, hatte ein Bügel des Skilifts die Metallstange des Notstopps aus der Verankerung gerissen. Die Stange wurde 30 Meter durch die Luft geschleudert und traf den Knaben im Rumpfbereich.

Der Junge wurde vor Ort durch die Pistenrettung der Bergbahnen Arosa und dem Notarzt der Klinik Altein in Arosa versorgt. Mit erheblichen Verletzungen wurde er mit der Ambulanz in das Kantonsspital nach Chur überführt. Der genaue Unfallhergang wird zurzeit untersucht.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch