Zum Hauptinhalt springen

Zwei verletzte Kinder nach Spurwechsel auf Autobahn

Ein Autounfall forderte gestern Nachmittag bei Winterthur fünf Verletzte. Darunter zwei Kinder.

Verkehrsbehinderungen: Ein Teilabschnitt der Autobahn A1 musste nach dem Crash bei Winterthur-Wülflingen gesperrt werden.
Verkehrsbehinderungen: Ein Teilabschnitt der Autobahn A1 musste nach dem Crash bei Winterthur-Wülflingen gesperrt werden.
Kantonspolizei Zürich

Bei einem Verkehrsunfall auf der A1 in Winterthur-Wülflingen mit drei involvierten Autos haben sich am Freitagnachmittag fünf Personen verletzt. Die drei Erwachsenen und zwei Kinder im Alter von acht und sechzehn Jahren mussten nach der Erstversorgung durch Ambulanzteams ins Spital gebracht werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 16.15 Uhr, wie die Kantonspolizei Zürich am Samstag mitteilte. Zwei Autos fuhren auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Schaffhausen, als ein Automobilist von der mittleren Spur auf die rechte wechseln wollte. Dabei kollidierte er heftig mit dem Heck des einen Autos und schob dieses durch den starken Aufprall in das davor fahrende Fahrzeug.

Die genaue Unfallursache sei derzeit noch unklar und werde untersucht, hiess es weiter. Wegen des Unfalls musste der Teilabschnitt der A1 bis 18.30 Uhr zeitweise komplett gesperrt werden, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Raum Winterthur führte.

SDA/kfi

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch