Zum Hauptinhalt springen

Zwei Erdbeben im Süden des Iran

Zwei Erdbeben haben am Dienstag die iranische Golfküste erschüttert. Über Schäden ist noch nichts bekannt.

Die Beben mit einer Stärke von 5,8 und 5,1 ereigneten sich im Abstand von zwölf Minuten, südwestlich von Lar. Berichte über Schäden oder Opfer lagen nicht vor. Das erste Beben hatte nach Angaben des US-Instituts USGS eine Stärke von 5,8, das Epizentrum lag in einer Tiefe von lediglich zehn Kilometern 85 Kilometer südwestlich von Lar, nahe der südlichen Küste.

Das zweite Beben ereignete sich zwölf Minuten später wenige Kilometer entfernt ebenfalls in geringer Tiefe und hatte eine Stärke von 5,1. Die iranischen Erdbebenwarte teilte auf ihrer Website lediglich mit, beide Beben hätten sich in der Provinz Fars ereignet.

SDA/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch