Zum Hauptinhalt springen

Zwei Bergsteiger sterben am Eiger

Die Air Glacier hat zwei verunglückte Bergsteiger tot aus der Westflanke des Eiger geborgen.

js
Durch die Air Glacier geborgen: Die zwei Bergsteiger wurden an der Westflanke (rechts im Bild) entdeckt.
Durch die Air Glacier geborgen: Die zwei Bergsteiger wurden an der Westflanke (rechts im Bild) entdeckt.
Keystone

Die Air Glacier hat am Donnerstagnachmittag zwei verunglückte ausländische Bergsteiger tot aus der Westflanke des Eiger geborgen. Dies teilte die Berner Kantonspolizei am Donnerstagabend mit.

Wie die Polizei schreibt, wurden am Donnerstagmorgen zwei ausländische Bergsteiger als vermisst gemeldet. Die Polzei leitete eine Suchaktion ein, unter Einbezug der Rettungsstation SAC Lauterbrunnen. An der Westflanke des Eigers stiessen Spezialisten der SAC-Rettungsstation auf die Leichname der beiden Bergsteiger. Sie wurden in der Folge durch die Air Glacier geborgen.

Abklärungen im Gang

Die Polizei macht keine Angaben zu den gesuchten Personen. Da die Identifikation der Verstorbenen noch nicht erfolgt sei, habe man auch die Angehörigen noch nicht informieren können. Abklärungen zu den genauen Todesumständen seien im Gang.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch