Zum Hauptinhalt springen

Zugstörung sorgt für Pendlerchaos in der Ostschweiz

Ab Weinfelden verkehrten für mehrere Stunden keine Züge nach Kreuzlingen, Konstanz und Romanshorn. Die Störung zog auch zahlreiche Pendler auf S-Bahn-Linien in Mitleidenschaft.

rub

Eine technische Störung an einer Anlage beim Bahnhof Weinfelden TG sorgte heute Morgen für Chaos im Pendlerverkehr. In Richtung Romanshorn/Kreuzlingen/Konstanz war der Bahnverkehr unterbrochen. Zahlreiche Züge fielen aus.

Reisende aus der Ostschweiz, die nach Zürich oder in der Gegenrichtung unterwegs waren, mussten den Umweg über St. Gallen fahren. Betroffen waren nicht nur die Intercity- und Interregio-Verbindungen, sondern auch die S-Bahn-Linien 5, 7, 8, 10, 14 und 30. Die SBB setzten Ersatzbusse ein.

Angeblich lange Wartezeit

Eine Leserin, die am frühen Morgen in Sulgen strandete, musste am dortigen Bahnhof angeblich rund eineinhalb Stunden warten, bis ein Ersatzbus eintraf. Auf der Fahrt hätten wartende Passagiere an weiteren Stationen in dem Bus keinen Platz mehr gefunden.

Die Störung konnte laut Angaben auf der SBB-Informationsseite kurz nach 9.30 Uhr behoben werden. Seit 9.40 Uhr verkehren die Züge demnach wieder fahrplanmässig.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch