Zum Hauptinhalt springen

Wie «Fat Leonard» die US-Marine abzockte

Ein malaysischer Geschäftsmann hat sich offenbar Geheimnisse über US-Kriegsschiffe in Asien zunutze gemacht. Und so ging er vor, um an lukrative Verträge zu kommen.

Julie Watson, AP
Soll so gut wie alles beschaffen können: Francis Leonard (r.) mit einem US-Marineoffizier, der heute nicht mehr im Dienst ist und nicht in den Fall verwickelt ist. (Undatierte Aufnahme)
Soll so gut wie alles beschaffen können: Francis Leonard (r.) mit einem US-Marineoffizier, der heute nicht mehr im Dienst ist und nicht in den Fall verwickelt ist. (Undatierte Aufnahme)
maggiesnotebook.com

In den Offizierskasinos der asiatischen Stützpunkte der US-Marine ist «Fat Leonard» eine bekannte Grösse. Der stattliche malaysische Geschäftsmann Leonard Francis gilt als jemand, der so gut wie alles beschaffen kann, sei es eine Karte für ein Lady-Gaga-Konzert oder eine Prostituierte. Jetzt muss sich der Mann vor einem US-Bundesgericht verantworten, denn ihm wird vorgeworfen, geheime Militärinformationen für seine geschäftlichen Zwecke missbraucht zu haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen