Zum Hauptinhalt springen

Weisser Strand in Jesolo macht Italiener verrückt

Ein Video zum Schnee-Phänomen in Italien wurde auf Facebook tausendfach geteilt. «Gehen wir Bob fahren», «In Jesolo kannst Du rodeln» – so die Kommentare.

Sorgt für Aufsehen: Der schneebedeckte Strand von Jesolo in der Nähe von Venedig. Video: Tamedia/Jesololido.net

Die Kältewelle hat Italien bereits fest im Griff, ein Schneesturm mit 110 km/h wütet über der Adria und schaufelt jede Menge Neuschnee an Land. Jesolo war am Freitag eingeschneit, am Strand lag eine dichte Schneedecke, wie auch auf der Webcam zu sehen war. Mittlerweile ist der Schnee im Sand versickert.

Italienische Medien berichteten vom Wetter-Spektakel «total white», die Schnee-Videos auf Facebook werden tausendfach geteilt – so wie dieses hier:

Der weisse Strand ist besonders für die Italiener ein Spektakel: «Ich möchte jetzt in Jesolo sein», schreibt ein Facebook-User.
Der weisse Strand ist besonders für die Italiener ein Spektakel: «Ich möchte jetzt in Jesolo sein», schreibt ein Facebook-User.
Screenshot Facebook
«Wie geil, lass uns nach Jesolo fahren», schreibt ein weiterer.
«Wie geil, lass uns nach Jesolo fahren», schreibt ein weiterer.
Screenshot Facebook
Wintersport scheint auch ein Thema zu sein: «Toll, ich bringe die Langlaufski mit», Gehen wir Bob fahren», «In Jesolo kannst Du rodeln», schreiben die User.
Wintersport scheint auch ein Thema zu sein: «Toll, ich bringe die Langlaufski mit», Gehen wir Bob fahren», «In Jesolo kannst Du rodeln», schreiben die User.
Screenshot Facebook
1 / 4

«Faszinierend», «Oh wie schön», «Ein Spektakel» ist unter dem Video in vielen Postings zu lesen. Lesen Sie weitere Kommentare in der Bildstrecke.

Auch in der Schweizzeigt sich der Winter derzeit von seiner rausten Seite. Die russische Kältepeitsche bringt eisige Minustemperaturen. Ab Sonntag werden aufgrund der Bise teilweise auch im Flachland gefühlte Temperaturen unter weit minus 10 Grad erwartet.

Wie und wo erleben Sie die Kälte? Schicken Sie uns Ihre Erlebnisse und Bilder an news@newsexpess.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch